Pygmalion

Plastisches Theater „Pygmalion“ Mythen - Mysterien - Visuelle Poesie
Pygmalion

expression movement theatre „Pygmalion“

Mythen, Mysterien – Visuelle Poesie

Das fantastische Bewegungstheater inszeniert mit seiner hinreißenden Truppe eigene Interpretationen
der bekanntesten Mythen der griechischen Antike und visualisiert Erzählungen aus der finnischen Sagenwelt.

In einem anrührend-schönen Traum aus Pantomime, Körpermagie, Plastizität, Schauspiel und Musik verschmelzen die Körper der meisterhaften Pantomimen und Tänzer kunstvoll in faszinierendem Licht- und Schauspiel zu surreal bizarren Skulpturen mit verblüffender Wirkung.
Die Darsteller erschaffeneine abstrakte zweite Ebene, lassen Metaphern ohne Worte sprechen, formen Symbole und dreidimensionale Erzählungen.

Die Peter Mim Theatre Company setzt sich auch mit sensibel-philosophischen Themen auseinander: Entstehung und Geburt, Dasein und Entfaltung, Liebe und Hoffnung, Vollkommenheit und Freiheit.
„Pygmalion“ erschafft eine Welt zwischen der Poesie und den Emotionen,
der Illusion und der Realität. Subtile Sinnbilder, die zum Nachdenken und zur eigenen Reflektion anregen.

Tanz, Choreographie und Bewegungsillusionen in mal synchroner, mal dissoziierender Einheit, begleitet durch klassische und moderne Musik und untermalt durch ein wirksames Licht- Design, vereinen sich zu einem Gesamtkunstwerk von höchstem Niveau und Darstellungsqualität.
Musik: Benjamin Britten, Jean Sibelius, Edward Grieg, Ennio Morricone, Themen aus der bulgarischen Folklore und der Meditationsmusik.

 


Gallery